Skip to main content

10 Tipps für ein Sicheres Häckseln

 

Der Gartenhäcksler ist ein unverzichtbares Gartengerät, mit welchem man Hölzer und Strauchschnitt zerkleinern kann. Diesen wiederum kann man als Mulch wieder dem Boden zuführen oder aber auf den Kompost geben. Wer einen großen Garten sein Eigen nennt, kann durch den Einsatz eines Gartenhäckslers nicht nur enorm viel Zeit, sondern auch Geld sparen. Dennoch ist der Elektrohäcksler nicht unbedingt als das allersicherste Gartengerät bekannt, denn ähnlich wie ein Rasenmäher ist auch dieser mit sehr scharfen Klingen beziehungsweise leistungsstarken Walzen ausgestattet.

Welche Tipps Sie unbedingt beherzigen sollten, um Unfälle zu vermeiden, lesen Sie in unseren 10 Tipps für ein Sicheres Häckseln.

 

Festen Untergrund wählen

 

sicher häckselnDamit Ihr Gartenhäcksler einwandfrei funktioniert und Sie sicher häckseln können, sollten Sie ihn am besten auf einem möglichst ebenen Untergrund stellen. Bei der Verwendung des Häckslers auf der Rasenfläche ist deshalb Vorsicht geboten. Falls nötig, sollten Sie sich selbst einen festen Untergrund bauen, der beispielsweise aus Holzplatten besteht. So können Sie ein sicheres Häckseln gewährleisten, ohne sich Sorgen machen zu müssen. Die meisten Gartenshredder verfügen jedoch ohnehin über ein hohes Eigengewicht, sodass sie über einen recht soliden Stand verfügen.

Haben Sie nun einen geeigneten Standort gefunden, so stellen Sie sicher, dass die Fangbox und der Einfülltrichter richtig montiert sind. Nur dann funktioniert der Gartenhäcksler einwandfrei und Sie können sicher häckseln. Möchten Sie den Häcksler an eine andere Stelle in Ihrem Garten transportieren, sollten Sie auch dort auf einen festen Untergrund achten.

 

Auffangbehälter regelmäßig leeren

 

sicheres häckselnViele der im Handel erhältlichen Gartenhäcksler sind mit einer Auffangbox ausgestattet, in welcher sich das Häckselgut sammelt. Achten Sie während des Betriebes unbedingt darauf, diesen regelmäßig zu entleeren. Staut sich zu viel Material im Korb, kann dies nicht nur zu einer Überhitzung des Motors und damit verbunden einem Motorschaden führen. Auch könnte sich das gesammelte Material plötzlich selbstständig machen und unkontrolliert in Ihrem Garten herumfliegen. Für Sie würde dies ein hohes Unfallrisiko bedeuten. Doch selbst wenn Sie unversehrt bleiben, wäre es schade um die Zeit, die Sie dem mit Auffegen und Aufsammeln verbringen müssten.

Auch im Falle, dass Ihr Gartenshredder nicht über einen Auffangkorb verfügt, gilt es, die Austrittsöffnung stets frei zu halten.

 

Gehörschutz verwenden

 

10 TippsZwar werden die Walzenhäcksler von einigen Herstellern auch als „Flüsterhäcksler“ oder „Leisehäcksler“ bezeichnet, doch wirklich leise sind diese allerdings nur in Relation zu den meisten Messerhäckslern. Diese sind im Betrieb mindestens so laut wie ein Rasenmäher, viele sogar noch lauter. Aus diesem Grund sollten Sie das Shreddern nicht unbedingt auf einen Sonntagnachmittag legen, da Sie sonst Ärger mit Ihren Nachbarn provozieren.

Ihrer eigenen Gesundheit zuliebe sollten Sie zudem unbedingt einen Gehörschutz verwenden, um spätere Hörschädigungen auszuschließen. Im Fachhandel sind diverse Arten des Gehörschutzes erhältlich. Ein Kapselgehörschutz ist besonders effektiv. Durch den Kopfbügel und das geringe Gewicht ist dieser Gehörschutz zudem recht angenehm zu tragen.

Auch die optimale Abdichtung spricht natürlich für diese Art des Gehörschutzes. Relativ einfach in der Anwendung sind ebenso die Gehörschutzstöpsel, die aus weichem und hautfreundlichem Schaumstoff gefertigt und ergonomisch geformt sind.

Vielleicht entscheiden Sie sich aber auch für einen Forsthelm, wie ihn Waldarbeiter benutzen. Solch ein Modell bietet Ihnen den Vorteil, dass es Augen- und Gehörschutz sowie Helm in nur einem Gerät vereint. Für ein wirklich sicheres Häckseln stellen diese Modelle definitiv die alles abdeckende Komplettlösung dar.

 

Schutzbrille aufsetzen

 

häckselprofiNeben einem Gehörschutz ist auch ein Augenschutz absolute Pflicht bei der Benutzung Ihres Gartenhäckslers. Ihr Häcksler kann noch so hochwertig sein – umherfliegende kleine Äste sind jedoch selbst bei einem vom TÜV geprüften und hochpreisigen Modell nicht völlig auszuschließen. Schon der kleinste Holzsplitter kann zu irreparablen Schäden an Ihren Augen und schlimmstenfalls zur Erblindung führen.

Dem können Sie jedoch leicht vorbeugen, in dem Sie sich eine geeignete Schutzbrille besorgen und diese bei der Gartenarbeit aufsetzen. Spezielle Schutzbrillen für die Gartenarbeit und für ein sicheres Häckseln sind im Handel zahlreich erhältlich.

Beim Kauf einer solchen Brille sollten Sie darauf achten, dass diese mit einem Halteband ausgestattet ist, so dass man sie am Hinterkopf befestigen kann. Dies verhindert, dass die Brille während der Arbeit von der Nase rutscht und sorgt somit auch für mehr Komfort und ein sicheres Häckseln.

Hochwertige Brillen erkennen Sie zudem an den Buchstaben „F“ oder „S“, die auf dem Bügel oder dem Brillenglas eingeprägt sind. Nur diese Modelle verfügen über eine ausreichende mechanische Festigkeit, um Ihr Augen optimal zu schützen.

 

Arbeitshandschuhe benutzen

 

häcksler testNicht umsonst empfehlen so ziemlich alle Hersteller von Gartenhäckslern, während des Gebrauchs unbedingt Schutzhandschuhe zu tragen. Gute Arbeitsschutzhandschuhe zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie bequem und gleichzeitig robust sind.

Der Hersteller Husqvarna beispielsweise bietet Ihnen einige empfehlenswerte Modelle für ein sicheres Häckseln. Diese Schutzhandschuhe sind am Handrücken mit schaumbeschichteten Elastan ausgestattet und verfügen weiterhin über Nylon-Neopren am Fingergelenk.

Ein empfehlenswertes Material für Arbeitshandschuhe zum sicheren Häckseln ist Ziegenleder, da sich dieses Material als sehr robust erweist und sich zudem auch anschmiegsam anfühlt. Achten Sie beim Kauf Ihrer Arbeitshandschuhe darauf, dass Sie diese leicht an- und ausziehen können. Bewährt haben sich zu diesem Zweck ein Klettverschluss sowie ein Handgelenk aus Strick.

Perfekt sind Arbeitshandschuhe übrigens dann, wenn sie mit der EN 388 gekennzeichnet sind. Mit solchen Modellen steht einem sicheren Häckseln nichts mehr im Wege. Diese Kennzeichnung gibt an, dass der Handschuh zum Schutz vor mechanischen Gefahren bestimmt ist. In einem umfangreichen Prüfverfahren wird gewährleistet, dass der Handschuh nicht nur abrieb-, sondern auch schnitt- und reißfest ist. Natürlich sollten Sie dennoch Acht geben und stets vorsichtig sein.

 

Niemals in die Einfüllöffnung greifen

 

gartenhäckslerDass Sie während der Arbeit mit Ihrem Gartenhäcksler nie mit der Hand in die Einfüllöffnung greifen sollten, versteht sich eigentlich von selbst. Sowohl der Messer- als auch der Walzenhäcksler sind im Inneren mit scharfen Messern beziehungsweise rotierenden Walzen ausgestattet.

Sollte sich einmal ein Stück Holz im Häcksler verhakt haben, so schalten Sie ihn unbedingt aus und ziehen vorher den Netzstecker, ehe Sie das Holzstück entfernen. Die meisten guten Modelle sind zu diesem Zweck mit etlichen Sicherheitsvorkehrungen ausgestattet, die Ihnen ein sicheres Häckseln ermöglichen.

Mit Hilfe der Rücklauffunktion etwa lässt sich verstopftes Holz leicht entfernen, ohne dass Sie Ihre Hände benutzen müssen. Solch eine Rücklauffunktion ist eines der wichtigsten Kriterien beim Kauf eines Gartenshredders, da sie maßgeblich zu Ihrer Sicherheit beiträgt. Entscheiden Sie sich desweiteren unbedingt für einen Häcksler, der Ihnen inklusive Stopfer geliefert wird.

Dank einem solchen Stopfer kommen Sie erst gar nicht in die Versuchung, Ihre Hände in die Nähe der Einfüllöffnung zu bewegen. Doch nicht nur Ihre Hände stellen während des Häckselns eine potentielle Gefahr dar, Frauen und Männer mit langen Haaren sollten bei der Benutzung eines Elektrohäckslers unbedingt Ihre Haare zusammenbinden, um schlimme Unfälle zu vermeiden.

 

Gesunder Menschenverstand

 

richtig mulchenWie beim Umgang mit allen elektrischen Geräten sollten Sie auch bei einem Gartenshredder nie Ihren gesunden Menschenverstand ausschalten. So haben Plastik und andere Küchenabfälle in einem Gartenhäcksler nichts zu suchen, auch wenn es verlockend scheint diese gleich mitzushreddern.

Beim Hineingeben der Äste und Sträucher sollten Sie zudem immer auf den maximalen Durchmesser achten, den Ihr Häcksler zu leisten im Stande ist. Wird dieser häufiger deutlich überschritten, so kann dies zu irreparablen Schäden an Ihrem Gartengerät führen. Bedenken Sie unbedingt, dass bei einer unsachgemäßen Verwendung keinerlei Garantieansprüche gegenüber des Herstellers bestehen.

 

Immer mit der Ruhe

 

kompostierenSicheres Häckseln bedeutet nicht nur, dass Ihre Umgebung perfekt auf das Shreddern vorbereitet ist. Auch Sie selbst sollten genügend Zeit mitbringen, denn „schnell einmal zwischen Tür und Angel“ zu häckseln könnte fatale Folgen haben.

Unter Zeitdruck neigt man schnell einmal dazu, zu viel Material in den Einfüllschacht zu stopfen. Dies kann schlimmstenfalls eine Überhitzung des Motors zur Folge haben, was damit zu einem irreparablen Motorschaden führen dürfte. Häckseln Sie also nur dann, wenn es Ihre Zeit erlaubt und denken Sie daran:

Die meisten Unfälle passieren aus Unachtsamkeit und dies könnte bei der Arbeit mit einem Häcksler fatale Folgen haben, die sich meist schon durch die richtige Geisteshaltung vermeiden lassen.

 

Sichere Umgebung schaffen

 

bosch häckslerNeben einem sicheren und soliden Stand sollten Sie auch die Umgebung des Gartenhäckslers vor jeder Benutzung genau prüfen, ehe Sie mit dem Shreddern beginnen. Entfernen Sie alles, was aus Versehen in den Häcksler gelangen könnte. Dies gilt besonders für lose Stromkabel, aber auch für Ihre Haare und die Kleidung. Lange Shirts können sich ebenso schnell in einem Häcksler verfangen, wie lockere Sweatjacken oder ähnliches. Deshalb ist es ratsam, sich vor dem Beginn der Gartenarbeit mit einem Häcksler Gedanken über die passende und vor allem sichere Kleidung zu machen.

 

Aus-Schalter betätigen

 

gartenhäcksler im testBei Beendigung des Shredderns sollte niemals einfach der Stecker aus der Steckdose gezogen werden. Sie sollten unbedingt immer den Ein- und Ausschalter benutzen, um zu verhindern, dass der Häcksler bei der nächsten Benutzung ungewollt anspringt und dadurch eventuell einen Schaden an Mensch oder Material verursacht.

Wenn Sie Ihren Häcksler nach dem Gebrauch reinigen oder warten möchten, benutzen Sie ebenfalls den Ausschalter und ziehen den Stecker erst dann aus der Steckdose. Trotz dieser Trennung vom Stromkreis sollten Sie während der Wartung oder Reinigung Handschuhe tragen.

Bedenken Sie dabei, dass die Schneidwalzen und -messer nachlaufen und nicht sofort nach dem Ausschalten des Gerätes zum Stehen kommen.

 

Fazit

 

Wie Sie sehen, gibt es im Umgang mit dem Häcksler einige wichtige Aspekte zu beachten, die für eine maximale Sicherheit notwendig sind. Bitte nehmen Sie sich die oben genannten 10 Tipps für das Sichere Häckseln stets zu Herzen und befolgen Sie die Ratschläge. Denn dann werden Sie feststellen, dass der Gartenhäcksler per se nicht gefährlicher ist als andere Gartengeräte und im Prinzip bedenkenlos verwendet werden kann.

Jedoch sollten Sie Kinder niemals ohne Aufsicht mit einem Häcksler arbeiten lassen, da diese die Gefahren meist noch nicht richtig einschätzen können und dabei eventuell mit etwas zu viel Leichtsinnigkeit agieren. Hier sollten Sie als Eltern vorsichtig sein und Ihren Kindern den richtigen Umgang mit dem Häcksler erklären.