Skip to main content

Benzin Häcksler

 

Ein Häcksler ist ein Gartengerät, mit welchem Sie Ihre Holz- oder Strauchabfälle in Sekundenschnelle zerkleinern können. Mit solch einem Shredder sparen Sie Zeit und Kosten. Vorbei sind die Zeiten, in denen Sie Holzabfälle mühselig mit der Hand zerkleinern und anschließend zur nächsten Wertstoffdeponie bringen mussten.

Die gängigsten im Handel erhältlichen Modelle sind zweifellos Messer- und Walzenhäcksler. Darüber hinaus gibt es aber noch einen dritten Häckslertyp, und zwar den Benzin Häcksler. Dieser findet vorrangig im Profibereich Einsatz, denn dieses Gerät ist vorrangig für große Mengen an Häckselgut gedacht.

Kostenfaktor als Kaufkriterium

Hierbei handelt es sich also um einen echten Profi Häcksler, der dementsprechend teuer in der Anschaffung ist. Für Sie lohnt sich der Kauf von einem Benzin Häcksler also dann, wenn Sie einen sehr großen Garten besitzen und regelmäßig große Mengen an Gartenabfällen verarbeiten müssen. Auf welche Kriterien Sie beim Kauf eines Benzinhäckslers besonders achten sollten und wo die Vor- und Nachteile eines solchen Benzin Häcksler liegen, lesen Sie in unserem folgenden Ratgeberartikel.

 

Benzin Häcksler im Überblick:

 

12
HELO HBS 13/102 Denqbar DQ-0232
Modell HELO HBS 13/102 Benzin Schredder 13 PS OHV MotorDenqbar DQ-0232 Gartenschredder 15 PS Benzinmotor
Preis

350,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

839,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Gewichtca. 105 kgca. 95 kg
Schneidekapazitätmax. 76 mmmax. 102 mm
inkl. Fangkorb
Preis

350,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

839,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
InfosNicht Verfügbar InfosPreis auf *

 

Was ist ein Benzin Häcksler?

 

Ähnlich wie ein Messerhäcksler nutzt auch der Benzin Häcksler scharfe Messer, um Holzabfälle im Garten zu zerkleinern. Das Arbeitstempo ist bei einem Benzin Häcksler dabei deutlich höher und somit ideal für den großen Garten mit vielen Abfällen. Mit einem Benzin Häcksler können Sie auch besonders dicke Holzstücke mühelos zerkleinern, ohne diese vorher klein schneiden zu müssen.

Selbstverständlich ist es mit einem solchen Motorhäcksler auch möglich, Laub zu zerkleinern, so dass es schneller verrotten kann. Der durchschnittliche Benzin Häcksler verbraucht in etwa zwei Liter Benzin pro Stunde. Wenn Ihr Benzintank also ein Fassungsvermögen von sechs Litern hat, können Sie theoretisch drei Stunden lang ununterbrochen shreddern, bis ihr Tank aufgebraucht ist. Bei den momentanen Benzinpreisen müssen Sie dann allerdings mit Kosten von bis zu zehn Euro rechnen. Leider kann es auch bei einem Profi Häcksler zu Verstopfungen kommen. Ist Ihr Häcksler mit einem automatischen Rücklauf ausgestattet, müssen Sie diese allerdings nicht manuell beseitigen.

 

 

Wie funktioniert ein Benzin Häcksler?

 

Wie der Name bereits vermuten lässt, wird ein Benzin Häcksler nicht mit Strom, sondern mit Benzin betrieben. Ein weiterer Unterschied zum Messer- oder Walzenhäcksler ist die deutlich höhere Leistung von Benzin Häckslern. Angefangen bei 4.000 Watt, bieten einige Benzin Häcksler sogar Leistungen von 10.000 Watt aufwärts – damit sind auch größere Holzstücke mühelos kleinzubekommen.

Das Gewicht spielt eine Rolle

Auch das Gewicht von einem Benzin Häcksler ist sehr viel höher als bei einem Messer- oder Walzenhäcksler. Je nach Modell bringen diese benzinbetriebenen Holzhäcksler zwischen 50 und 100 Kilogramm auf die Waage. Dies hat natürlich den Vorteil, dass Sie absolut standfest sind, was für die sichere Benutzung eines jeden Häckslers unerlässlich ist. Desweiteren sind gute Modelle mit mehreren Messern ausgestattet, die je nach Holzart beliebig auswechselt werden können.

 

 

Wofür brauche ich einen Benzin Häcksler?

 

Die Anschaffung eines Benzin Häckslers könnte vor allem dann eine Überlegung wert sein, wenn Ihr eigener Garten eine relativ große Fläche aufweist oder regelmäßig umfangreichere Schnittarbeiten an Bäumen oder Sträuchern anfallen. Ein Messer- oder Walzenhäcksler kann hier schnell an seine Grenzen stoßen, doch mit einem Benzin Häcksler sparen Sie an dieser Stelle enorm viel Zeit, da er mehr Gartenabfälle in kürzerer Zeit verarbeiten kann.

Das Schnittgut müssen Sie dann jedoch nicht entsorgen, sondern können es als Rindenmulch verwenden, welches einerseits Ihre empfindlichen Pflanzen in den kalten Monaten vor Frost schützt und auf der anderen Seite das Ausbreiten von Unkraut verhindert. Somit kann durch die Verwendung eines Benzin Häckslers ein aktiver Beitrag zum Umweltschutz geleistet werden.

 

 

Vorteile & Nachteile von Benzin Häckslern 

 

Der Benzin Häcksler bietet Ihnen eine breite Palette an Vorteilen, die durchaus verlockend klingen. Allerdings gibt es natürlich auch einige Nachteile, die einem vor dem Kauf bewusst sein sollten. Im Folgenden werden wir alle Vor- und Nachteile genauer durchleuchten und diese anschließend zusammenfassend gegenüberstellen.

 

Vorteile

 

Verarbeitung von großen Ästen und Holzstücken möglich

Der Durchmesser der Äste, die Sie mit einem Profi Gartenhäcksler zerkleinern können, ist sehr viel größer als bei einem Messerhäcksler oder einem Walzenhäcksler. Dabei schafft es ein solcher Profi Häcksler erstaunlich leicht, Äste mit einem Durchmesser von 10 Zentimetern und mehr zu shreddern – und das, ohne diese vorher zerkleinern zu müssen.

 

Mehr Sicherheit durch höhere Standfestigkeit

Auch das höhere Gewicht eines Benzin Häckslers kann ein Argument für die Anschaffung dieses Gartenhelfers sein. Robuste Profi Häcksler können bis zu 100 Kilogramm wiegen, wodurch ein sehr sicherer Stand gewährleistet wird.

Um Ihre Sicherheit müssen Sie sich bei einem Benzin Häcksler in dieser Hinsicht keine Gedanken machen.

 

Kein Stromanschluss notwendig

Zur Benutzung eines Benzin Häckslers  wird kein Stromanschluss benötigt. Dieser Gartenshredder ist immer und überall einsatzbereit – Voraussetzung ist natürlich, dass Sie Benzin im Haus haben.

Sicher kennen Sie das Problem: Das Kabel an elektrischen Geräten ist generell zu kurz und man muss sich erst auf die Suche nach einem Verlängerungskabel begeben. Dieses Problem können Sie bei einem Profihäcksler getrost ad acta legen.
 

 

Nachteile

 

Hohe Anschaffungskosten

Das wohl stärkste Argument gegen den Kauf von einem Benzin Häcksler, ist der hohe Anschaffungspreis. Für einen wirklich guten benzinbetriebenen Häcksler wie den HELO HBS 13/102 müssen Sie Kosten von über 600€ einplanen. Natürlich ist dies um einiges mehr, als Sie beispielsweise für einen Messerhäcksler bezahlen würden. Daher sollten Sie sich vor dem Kauf genau überlegen, ob es wirklich ein teurer Benzin Häcksler sein muss, oder ob nicht bereits ein Messer- oder Walzenhäcksler Ihren Anforderungen entspricht.

 

Hoher Platzbedarf & eingeschränkte Mobilität

Benzin Häcksler sind in der Regel sehr viel größer und schwerer als der Messer- oder der Walzenhäcksler. Dies bedeutet für Sie vor allem, dass Sie eine größere Stellfläche benötigen. Auch das höhere Gewicht kann hierbei zum Nachteil werden, schließlich lässt sich ein Benzinhäcksler dadurch nicht ganz so einfach transportieren wie beispielsweise ein Messerhäcksler, der in den meisten Fällen weniger als 25 Kilogramm wiegt. Hochwertige Profi Häcksler sind jedoch meist mit Rädern ausgestattet, so dass der Transport dennoch möglich ist.

 

Hohe Lautstärke

Da der Benzinhäcksler ein äußerst leistungsstarkes Gartengerät ist, ist er natürlich sehr viel lauter als etwa der Walzenhäcksler. Dieser wird auch gerne als Leisehäcksler bezeichnet und ist nicht viel lauter als ein Staubsauger. Benzinhäcksler hingegen erreichen schnell Lautstärken von 100 Dezibel und mehr. Daher sollte ein Gehörschutz bei den Gartenarbeiten mit einem Benzinhäcksler stets zum Standard Equipment gehören.

 

Folgekosten durch stumpf werdende Messer

Ähnlich wie beim Messerhäcksler müssen Sie auch hier damit rechnen, dass Sie die Messer irgendwann schärfen oder gar austauschen müssen. Dies erkennen Sie in der Regel daran, dass der Häcksler etwas schwerfälliger wird und die Leistung nachlässt. Wenn Sie sich für einen Benzinhäcksler entscheiden, der mit Wendemessern ausgestattet ist, können Sie diesen Vorgang jedoch um einige Zeit hinauszögern.

 

Folgekosten durch Verschleißteile

Weiterhin muss irgendwann der Keilriemen ausgewechselt werden, denn auch hierbei handelt es sich um ein Verschleißteil. Von den Wartungs- und Folgekosten sind die Benzinhäcksler also mit den Messerhäckslern vergleichbar. Falls Sie diese Folgekosten scheuen, sollten Sie sich eher für einen Walzenhäcksler entscheiden.

Diese Modellvariante bietet Ihnen neben den geringeren Kosten auch den Vorteil, dass das Schnittgut automatisch eingezogen wird. Bei einem Benzinhäcksler hingegen kommen Sie um das Nachstopfen nicht herum.

 

 

 

Alle Vor- und Nachteile des Benzin Häckslers im Überblick:

 

 Leistungsstarker Benzinmotor

 Verarbeitung von großen Ästen & Holzstücken

 Mehr Sicherheit durch höhere Standfestigkeit

 Kein Stromanschluss notwendig

 Hohe Anschaffungskosten

Hoher Platzbedarf & eingeschränkte Mobilität

 Hohe Lautstärke

 Folgekosten fallen an

 

 

Was sollte man beim Benzin Häcksler Kaufen beachten?

 

Damit Sie die richtige Wahl treffen, sind einige wichtige Aspekte vor dem Kauf zu beachten:

 

Sicherheit

 

Ähnlich wie bei einem Messer- und einem Walzenhäcksler sollte nicht nur die Leistung eines Benzinhäckslers überzeugen, auch Ihre Sicherheit sollte an erster Stelle stehen. Achten Sie aus diesem Grund beim Kauf von solch einem Profi Häcksler auf diverse Sicherheitsvorkehrungen. Ein Überlastschutz, eine Wiederanlaufsicherung sowie ein Rückwärtslauf sind die drei Standards, über die jeder gute Profi Häcksler verfügen sollte.

 

Bedienbarkeit

 

Achten Sie weiterhin darauf, dass sich der Häcksler leicht bedienen lässt und einwandfrei verarbeitet ist. Die erste Inbetriebnahme beziehungsweise der Zusammenbau sollte möglichst einfach vonstattengehen.

Denken Sie daran: Ein Häcksler soll Ihnen die Arbeit erleichtern und Sie nicht vor Probleme stellen, die durch eine schlechte Handhabung verursacht werden.

 

Fassungsvermögen des Benzintanks

 

Ein weiteres wichtiges Kriterium, wenn Sie sich einen Benzin Häcksler kaufen möchten, ist die Größe des Benzintanks. Achten Sie unbedingt darauf, dass dieser über ein ausreichendes Fassungsvermögen verfügt, denn dann müssen Sie nicht so häufig Benzin nachfüllen.

 

Häckselprofi Tipp:

Verwenden Sie kein Benzin, das älter als 14 Tage ist. Dieses könnte nämlich, bedingt durch bestimmte chemische Prozesse, den Vergaser beschädigen.

 

Lautstärke

 

Nicht nur Ihr Gehör, auch Ihre Nachbarn werden es Ihnen danken, wenn sich die Lautstärke Ihres Benzin Häckslers in einem angemessenen Rahmen bewegt. Hier gibt es teilweise drastische Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen. Werfen Sie deshalb vor dem Kauf unbedingt einen Blick auf die Herstellerangaben zum Geräuschpegel.

 

 

Fazit – Für wen eignen sich Benzin Häcksler?

 

Wenn Sie über den Kauf eines Benzinhäckslers nachdenken, sollten Sie alle Vor- und Nachteile genau abwägen und sich genau überlegen, ob Sie solch einen Profi Häcksler wirklich benötigen. Immerhin ist nicht nur der Kaufpreis eines solchen Motorhäckslers recht hoch und auch die Folgekosten sind nicht von der Hand zu weisen.

Für Sie als Privatperson lohnt sich ein Benzinshredder nur dann, wenn Sie einen wirklich großen Garten besitzen.

Anders sieht es aus, wenn Sie etwa ein Dienstleistungsunternehmen besitzen und Hausmeister- oder Gartenarbeiten anbieten. In diesem Fall wird Ihnen der Benzinhäcksler ein zuverlässiger Begleiter sein, der Ihnen die Arbeit ungemein erleichtert und an welchem Sie jahrelang Ihre Freude haben werden.